Sinusitis

Dass die Nase einmal verstopft ist, kennt wohl jeder

Entzündung der Nasennebenhöhlen

Oft handelt es sich dabei um einen gewöhnlichen Schnupfen, der meist nach wenigen Tagen wieder abklingt. Halten die Symptome länger an und gehen mit Kopf- und Gesichtsschmerzen einher, hat man es womöglich mit einer akuten Nasennebenhöhlenentzündung zu tun.


Top Sinusitis Produkte
  1. Sinupret Intens

    Tabletten

    UVP* 26,90 € Ab 19,89 €
    Produkt merken
  2. Otrivin Nasentropfen 0,05%
    UVP* 4,89 € Ab 4,79 €
    Produkt merken
  3. Vibrocil - Nasenspray
    UVP* 9,90 € Ab 7,29 €
    Produkt merken
  4. Euphorbium

    Spray

    UVP* 10,95 € Ab 8,29 €
    Produkt merken
  5. Gelositin Nasenpflege Mit Nebulisator
    UVP* 9,40 € Ab 7,99 €
    Produkt merken
  6. Snup Akut Nasenspray 0,1
    UVP* 7,80 € Ab 7,80 €
    Produkt merken
  7. Gelomyrtol 300 Mg
    UVP* 21,95 € Ab 17,49 €
    Produkt merken
  8. Sinupret

    Dragees

    UVP* 13,50 € Ab 9,99 €
    Produkt merken
  9. Sinupret Forte

    Dragees

    UVP* 23,50 € Ab 17,99 €
    Produkt merken
  10. Sinupret Saft
    UVP* 12,20 € Ab 9,19 €
    Produkt merken
  11. Emser NasenspÜlsalz
    UVP* 6,00 € Ab 5,29 €
    Produkt merken
  12. Nasic Nasenspray Pur
    UVP* 9,95 € Ab 7,49 €
    Produkt merken


Im Schädelknochen des Menschen befinden sich mehrere Hohlräume (siehe rechts). Die Wände dieser Hohlräume sind mit Schleimhäuten bedeckt, die Staubpartikel und Krankheitserreger einfangen. Sie bilden daraufhin ein Sekret, über das die Eindringlinge Richtung Nasenhöhle transportiert und durch den Rachen bzw. die Nase wieder ausgeschieden werden

Bei Erkältungen und grippalen Infekten kann es vorkommen, dass sich die Schleimhäute in den Nasennebenhöhlen entzünden. Die Schleimhäute produzieren mehr Sekret als gewöhnlich und schwellen an (akute Sinusitis). Ursachen für eine chronische Sinusitis können z. B. Nasenpolypen oder Asthma sein.

Chronische Sinusitis

  • dumpfes Druckgefühl im Gesicht und Kopf, Kopfschmerzen
  • geringere Leistungsfähigkeit
  • häufigere Infekte
  • erschwerte Nasenatmung
  • evtl. dauerhafter Schleimfluss im Rachen
  • Beschwerden halten länger als 3 Monate an

Akute Sinusitis

  • verstopfte Nase
  • Ablauf von Nasensekret in den Rachen
  • Zahnschmerzen im Oberkiefer
  • Druck- und Spannungsgefühl im Gesicht und Kopf
    (kann sich beim Vornüberbeugen verstärken)
  • heilt nach 1 – 2 Wochen ab

Bei einer akuten Sinusitis helfen Medikamente, die entzündungshemmend und schleimlösend wirken. Aber auch die klassische Hühnersuppe sowie Pfefferminz-, Salbei- und Kamillentees können Linderung verschaffen. Bei anhaltenden Beschwerden suchen Sie bitte einen Arzt auf. Dieser kann mit Hilfe einer Nasenspiegelung (Endoskopie) untersuchen, ob bei Ihnen eine chronische Sinusitis vorliegt, und eine entsprechende Therapie beginnen.

QUELLE: apotheken-umschau.de / erkaeltungs-ratgeber.de