Rennie® Antacidum Spearmint zuckerfrei

Hersteller:Bayer Austria Gmbh
Darreichungsform:Tabletten
Verordnungsart: rezeptfrei
apothekenpflichtig

Wählen Sie Ihre Variante:

UVP* 10,90 € Ab 8,59 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

  • Versandkostenfreie Lieferung!*²
  • Bezahlung auf Rechnung
PayPal Logo  Rechnung Logo  SEPA Lastschrift Logo  Mastercard Logo  Visa Logo  Bezahlen per Vorkasse
  • hilft schnell & zuverlässig
  • neutralisiert die überschüssige Magensäure
  • bei Sodbrennen, saurem Aufstoßen & Völlegefühl

Gebrauchsinformationen

Anwendungsgebiete


Gegen Beschwerden bei überschüssiger Magensäure (z.B. Sodbrennen) eingenommen werden. Sie neutralisieren die Magensäure und wirken so gegen eine Übersäuerung des Magens.


Wirkstoffe


Calciumcarbonat, Magnesiumcarbonat


Weitere Pflichtinformationen


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Hinweise:

Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen.
Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst.

weitere Informationen

Durch einen stressbelasteten Alltag, aber auch durch zu schwere und zu fette Speisen, durch übermäßigen Genuss von Alkohol, Kaffee und Nikotin kann überschüssige Magensäure entstehen. Das Zuviel an Magensäure kann die Magenschleimhaut reizen und Beschwerden verursachen, wie z.B. Sodbrennen, Magenschmerzen, saurer Geschmack im Mund und Reflux (das ist das Aufsteigen der Magensäure durch die Speiseröhre).

Sodbrennen, saures Aufstoßen, Völlegefühl, Schmerzen im Oberbauch wer kennt das nicht? Stress, Zeitdruck, psychische Belastung und unausgewogene Ernährung lassen den Magen buchstäblich sauer werden, indem er z.B. die Produktion von Magensäure steigert. Auch während einer Schwangerschaft treten häufig Beschwerden auf: Bis zu 80 % aller Schwangeren leiden unter Sodbrennen. In diesen Fällen hilft Rennie Antacidum schnell und zuverlässig, denn es neutralisiert die überschüssige Magensäure und macht sie unschädlich.

Anwendungsempfehlung

Dosierung


Erwachsene:

  • Lutschen Sie 1 oder 2 Lutschtabletten eine Stunde nach den Hauptmahlzeiten oder zur Schlafenszeit.
  • Wenn Sie bereits Beschwerden haben, können Sie 1 oder 2 Lutschtabletten auch sofort einnehmen.
  • Pro Tag sollten Sie jedoch nicht mehr als 11 Lutschtabletten einnehmen.

Anwendungshinweise


Anwendung bei Kindern und Jugendlichen:

Zur Unbedenklichkeit und Wirksamkeit von RENNIE Antacidum Spearmint – Lutschtabletten bei Kindern und Jugendlichen liegen keine Studien vor, die Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren wird nicht empfohlen


Inhaltsstoffe

Wirkstoffe


1 Lutschtablette enthält:

680 mg Kalziumcarbonat (entsprechend 272 mg Kalzium) und 80 mg Magnesiumcarbonat.


Inhaltsstoffe


Die sonstigen Bestandteile sind:

Sorbit, vorverkleisterte Stärke, Kartoffelstärke, Talk, Magnesiumstearat, Paraffinöl, Minzaroma, Saccharin-Natrium.


Hinweise

Hinweise


Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arztoder Apotheker um Rat. Über die Anwendung des Präparates während der Schwangerschaft oder Stillzeit liegen keine Studien vor. Im Laufe der langjährigen Anwendung wurden keine schädlichen Wirkungen von RENNIE in der Schwangerschaft oder Stillzeit berichtet. Eine langfristige und hochdosierte Anwendung ist jedoch zu vermeiden.


Gegenanzeigen


  • wenn Sie allergisch gegen Kalziumcarbonat oder Magnesiumcarbonat oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
  • wenn Sie an einer schweren Nierenfunktionsstörung leiden, oder wenn Sie Ablagerungen von Kalziumsalzen in den Nierengefäßen oder im Bindegewebe der Niere (Nephrokalzinose) oder Nierensteine (Nephrolithiasis) aufgrund von Kalzium enthaltenden Nierensteinen haben.
  • wenn Sie an einer Hyperkalzämie (das heißt, krankhaft vermehrter Gehalt an Kalzium im Blut) und/oder Umständen, die zur Hyperkalzämie führen, leiden.
  • wenn Sie an einer Hypophosphatämie (das heißt, krankhaft verringerter Gehalt an Phosphor im Blut) leiden.
  • wenn bei Ihnen Myasthenia Gravis (eine seltene Autoimmunerkrankung mit belastungsabhängiger schwerer Muskelschwäche) bekannt ist.

Nebenwirkungen


Bei nierenkranken Personen und lang andauernder Einnahme hoher Dosen kann es zu erhöhten Blutkalziumwerten, Anhebung des Blut-pH-Wertes und erniedrigtem Phosphatgehalt im Blut kommen.

Im Zusammenhang mit dem Burnett-Syndrom (Milch-Alkali-Syndrom) können Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Ausfall der Geschmackswahrnehmung, Ablagerung von Kalziumsalzen in Haut und Organen (Kalzinose), Schwindel, Schwächegefühl sowie erhöhte Werte von Eiweißstoffwechselendprodukten im Blut (Azotämie) auftreten. Es kann zu Überempfindlichkeitsreaktionen (z.B. Nesselsucht, Schwellung der Haut und Schleimhäute, akute allergische Reaktion, Ausschlag) kommen.


Wechselwirkungen


Die Wirkung von bestimmten Arzneimitteln wie z.B. Antibiotika oder Herzglycosiden kann vermindert werden, wenn Sie gleichzeitig mit RENNIE ANTACIDUMSPEARMINT - Lutschtabletten eingenommen werden. Sie sollten daher generell einen Abstand von 2 Stunden zwischen der Einnahme von anderen Arzneimitteln und RENNIE ANTACIDUMSPEARMINT - Lutschtabletten einhalten. -

  • Die gleichzeitige Einnahme von Antibiotika der Chinolon-Gruppe mit RENNIE verringert die Aufnahme dieser Antibiotika. Sie können dadurch nicht mehr wirken. Diese Antibiotika sollten daher entweder 1-2 Stunden vor oder mindestens 4 Stunden nach RENNIE eingenommen werden. 
  • Bestimmte harntreibende Medikamente können die Kalziumausscheidung im Harn vermindern. Da RENNIE ANTACIDUM SPEARMINT Kalziumcarbonat enthält, sollte in diesem Fall Ihr Arzt den Kalziumgehalt im Blut kontrollieren.